Pilotstudie zur Replikationsstudie zur Erfassung des Bedarfs an Unterstützter Kommunikation an niedersächsischen Schulen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung


Menschliches Zusammenleben ohne Kommunikation ist nicht vorstellbar, sie ist Grundbedingung für ein funktionierendes Miteinander, sowohl gesellschaftlich als auch in sozialen Beziehungen. Kommunikation geschieht in sozialen Kontakten in der Regel durch Sprache, welche die Gedanken hörbar oder sichtbar macht und infolgedessen transportiert. Genauer noch finden direkte soziale Kontakte allgemein lautsprachlich statt, indirekte, wie E-Mails oder Briefe, finden vermittels Schriftsprache statt. Durch Sprache werden in kommunikativen Situationen Absichten, Wünsche oder Ablehnung zum Ausdruck gebracht und Position bezogen (Boenisch, 2009). Sprache ist also erstrangiges menschliches Kommunikationsmittel und Kommunikation ist ein zentrales menschliches Bedürfnis.

Weiterlesen...

Umsetzung von Unterstützter Kommunikation

Chancen und Herausforderungen bei der Implementierung im Elternhaus

Kommunikation findet ständig und überall statt. Unbestritten ist sicherlich, dass die Möglichkeit zur Kommunikation sowohl für die individuelle Entfaltung des Einzelnen und das eigene Wohlbefinden als auch für die gesellschaftliche Partizipation elementar ist.

Da Unterstützte Kommunikation für Menschen mit eingeschränkter oder nicht vorhandener Lautsprache ähnlich bedeutend sein dürfte wie Lautsprache für andere Menschen, ist eine bestmögliche Umsetzung und Implementierung von UK in den Alltag essenziell. Die Akzeptanz von Unterstützter Kommunikation durch die Eltern nicht sprechender Kinder und die Anwendung im Elternhaus ist in diesem

Weiterlesen...

Unterstützte Kommunikation in der Schule mit dem Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ mit besonderem Blick auf Gebärden

Eine kontrollierte Einzelfallstudie am Beispiel einer Schülerin mit Down-Syndrom

Lina, bei der das Down-Syndrom diagnostiziert wurde, ist in ihren kommunikativen Fähigkeiten stark eingeschränkt und kann sich lautsprachlich bis auf einzelne schwer verständliche Wörter nicht äußern. Menschen wie Lina, die nicht oder kaum lautsprachlich kommunizieren können und vermutlich eine Einschränkung im Lautsprachverständnis aufweisen, haben selten oder in den schlimmsten Fällen nie die Gelegenheit etwas mitzuteilen und ihr Umfeld zu verstehen. Mit dem Konzept der Unterstützten Kommunikation kann eine solche Situation durch den Einsatz von Kommunikationsmitteln erheblich verbessert werden. Ich stellte mir die Frage, mit welchen Mitteln der Unterstützten Kommunikation Lina geholfen werden kann. Der Schwerpunkt wurde auf das Kommunikationsmittel Gebärden gesetzt, wobei aber die Schaffung eines Multimodalen Kommunikationssystems berücksichtigt worden ist.

Weiterlesen...

Die Bedeutung von außerschulischen Lernorten für die Pädagogik bei Lernschwierigkeiten mit besonderer Berücksichtigung des Biologieunterrichts


Das Hauptanliegen der vorliegenden Arbeit liegt darin, zu klären, ob und wenn ja, warum außerschulische Lernorten für den Unterricht bei Schülern mit Lernschwierigkeiten besonders geeignet sind. Im Anschluss daran wird aufgezeigt, welche adaptiven Veränderungen im Hinblick auf Schwierigkeiten sinnvoll erscheinen.

Nach einer kurzen begrifflichen Einordnung des Themas soll ein Blick in die Geschichte geworfen werden, um der Frage nachzugehen, woher die Idee des außerschulischen Unterrichts stammt.

Weiterlesen...

Der Zusammenhang von Resilienz und protektiven Faktoren mit der Berufswahl von Schülern mit dem Förderschwerpunkt Lernen

Eine empirische Untersuchung an Förderschulen in München und Umgebung

Diese Arbeit untersucht den Zusammenhang von Resilienz, protektiven Faktoren und Verhalten von Abschlussschülern mit sonderpädagogischen Förderbedarf im Förderschwerpunkt Lernen, welche sich in der Berufswahlvorbereitung befinden. Die Daten zur Berufswahlvorbereitung, zur Resilienz und zu den protektiven Faktoren wurden deskriptiv mittels eines dafür entwickelten Fragebogens in den Abschlussklassen von sieben Förderschulen in München und Umgebung erhoben.

Weiterlesen...